Eintracht Frankfurt in der Analyse

Die Eintracht in Hoffenheim – 2-1 Auswärtssieg. Gefühl über Statistik.

Ich habe früher immer sehr auf die Statistiken geachtet.
Teams die mehr Ballbesitz hatten, mehr Torabschlüsse hatten langfristig auch mehr Erfolg.

Diese Einstellung ändert sich gerade bei mir.

Die Qualität der Abschlüsse wird bei vielen Statistiken wenig deutlich.
Schalke wurde letztes Jahr mit bewusst wenig Ballbesitz Vizemeister.
Favre lässt seine Jungs nur da abschließen, wo definitiv Aussicht auf Erfolg besteht.

Und ähnlich sehe ich die Eintracht in Hoffenheim, 6-21 Torschüsse stehen beim Kicker zu Buche.
Auch die expected Goals sprechen für Hoffenheim. Man hat auch definitiv Glück gehabt mit den beiden
Lattenschüssen, aber aktuell finde ich vieles was nach vorne passiert immens gefährlich.

Embed from Getty Images

Die Offensive der Eintracht ist durch die vielen unterschiedlichen Typen und auch die hohe Fluktuation
ohne Qualitätsverlust immer latent gefährlich.
Viele Angriffe kamen nicht zum Abschluss weil da ein Stückchen Präzision gefehlt hat.
Genau diese nicht abgeschlossenen Angriffe fehlen da aber in diesen Statistiken.

Vor dem Tor knapp am Ball vorbei zu rutschen ist eben kein Torschuss.

Und die Bälle versucht man eben oft lang hinten raus über die 6er und 8er zu spielen und dann
vorne abzulegen (Haller). Auch in dieser Statistik (angekommene Pässe) ist die Eintracht schwach, da dadurch viele Balle nicht ankommen.

Aber wenn 3 von 7 ankommen, dann sind die gleich gefährlich, während die Bayern hinten rum mit 10 Pässen 3 mal die Seite verlagern.
Dann habe ich zwar 10 angekommene Pässe, aber keine Gefahr erzeugt.

Die Defensive bleibt allerdings die Schwachstelle, so im Block zu verdichten ist aber trotzdem scheinbar jetzt die beste Option.
Soll der Gegner ruhig aus dem Halbfeld Flanken, im Strafraum kommt er nicht in Ruhe an den Ball.
Russ spielt sich langsam wieder rein, den alten Mann sieht man Ihn aber doch zu sehr an. Auch N Dicka wird überall gelobt, das Zweikampg-Verhalten ist teilweise
aber schon sehr optimistisch. Auch wenn er erst 19 ist.
So viel Platz lässt aktuell nur Mats Hummels (0-3 Gladbach).

Offensiv halt schon geil wenn Du Gacinovic, Haller und Willems einwechseln kannst.

Bin gespannt obv man diese Intensität gegen DÜS auf den Platz bringen kann, dort ist man jetzt ja zum ersten Mal in dieser Saison Favorit.

Posted in Allgemein, Eintracht | Tagged , , , | Leave a comment

Eintracht – Lazio : 4-1

So gehört sich die Euro League.

Ein Publikum mit Hingabe vor 45.000 und stimmungsvoller Choreographie.  Nicht diese lustlosen 10.000 Zuschauer-Kulissen die es immer öfter gibt.

Spielverlauf ziemlich ideal für die Eintracht.

Bis zum 2-1 jeder Schuss ein Treffer. Danach recht ausgeglichene Partie bis zur Halbzeit ohne dass Lazio super gefährlich gewesen wäre und die Gelb-Rote zur Halbzeit (45 min) war dann natürlich gut für den weiteren Spielverlauf. Der türkische Schiri war da sehr, sehr eifrig mit seinen Karten.

Embed from Getty Images

Beim 2-1 regt man sich über ein vermeintliches Handspiel auf, Russ der öfter überfordert wirkte, rückt zu spät dann ein eigentlich, der grössere Fehler liegt aber bei Torro der den Fehlpass spielt und den mitlaufenden Parolo nicht folgt der eine Vorlage in den Rückraum sauber abschliesst.

Zweite Halbzeit auch weiterhin schön früh angelaufen den Gegner, Lazio weiterhin sehr hoch stehend so dass es nach der Halbzeit immer die Ansätze zum Kontern gab. Aus so einer Situation resultierte ja auch der Platzverweis in der ersten Halbzeit. Und bei 3-1 ebenso. Haller gewinnt einen Zweikampf auf der eigenen 30m Marke und der Angriff ist dann schon fast nicht mehr zu stoppen da Lazio auch zu zehnt weit aufgerückt ist. Jovic verwandelt dann cool per Lupfer (52 min), hoffe er kann das zukünftig mal permanent so abrufen.

Dann gab es noch eine weitere rote Karte für Lazio (58 min), wieder sehr streng und danach war die Luft raus. Die Eintracht hat nichts zugelassen und ein paar Chancen gehabt. Finde ich ok so. Stendera kam dann auch noch und Da Costa macht noch das 4-1 (90+4 min). Tawatha bereitet überlegt vor.

Posted in Eintracht | Tagged , | Leave a comment